Plantin-Moretus archiv

Im Plantin-Moretus-Archiv werden Dokumente ab Mitte des 16. Jahrhunderts bis 1865 aufbewahrt. Die Schatzkammer aus Papier enthält 1382 Register, 990 Bündel, 187 Pakete und über 1385 Akten auf Pergament.

L' importance

Die einzigartige Quelle an Informationen bezieht sich sowohl auf die Officina Plantiniana, als auch auf die persönliche Lebenswelt Plantins und seiner Nachfolger. Das Archiv bietet wichtige Informationen über:

  • die sozialwirtschaftliche und politische Geschichte der Niederlande  
  • das internationale kulturelle Leben in der zweiten Hälfte des 16. und der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts  
  • das Studium des Humanismus und der Gegenreformation
  • die Geschichte der Wissenschaften
  • die Geschichte der Buchdruckkunst vom 16. bis 19. Jahrhundert

 

Die databank konsultieren

Sie können die Dokumente dieses einzigartigen Firmen- und Familienarchivs im Lesesaal mit Hilfe des Inventarverzeichnisses „Inventaris op het Plantijnsch Archief” von Jan Denucé (1926), (Kat. Nr. BL A 12) einsehen. Dieses Inventarverzeichnis ist auch als PDF-Datei verfügbar.   

 

Sie können via MPM-opac des AnetKatalogs Archivunterlagen elektronisch anfordern.

  • Suchen Sie unter dem Titel oder einem Wort aus dem Titel, so wie er/es im Inventarverzeichnis von Jan Denucé vorkommt.
  • Suchen Sie unter dem Platzkennzeichen unter der Nummer des Archivstücks als „MPM: Arch. #”.

Nach die databank

 

 

 

Museum Plantin-Moretus
Weltkulturerbe der unesco