Dodobord

Zum klassischen Gesellschaftsspiel „Gänsespiel“.

Um den 500. Geburtstag des Druckers und Verlegers Christoffel Plantin zu feiern, begaben wir uns in unsere Kollektion Holzschnitte und hüllten den Klassiker „Gänsespiel“ in ein Impressed by Plantin-Gewand.

Die Holzschnitt-Kollektion des Museums zählt sage und schreibe 14.000 Illustrationen. Jede eine Perle, die auch wirklich verwendet wurde in einer der vielen Veröffentlichungen der Officina Plantiniana, der Druckerei von Christoffel Plantin und der Familie Moretus. Wir hatten also sehr viel Inspiration, um das beliebte Brettspiel anzupassen.

Wussten Sie's?

Das Gänsespiel wurde schon im 16. Jahrhundert gespielt!

Ob Christoffel Plantin auch eines zu Hause hatte? Und ob er ein guter Verlierer war?

Los geht's

  • Drucken Sie das Bündel (acht Seiten) einseitig auf A4-Papier aus.
  • Kleben Sie die vier Seiten mit dem Spielbrett aneinander.
  • Machen Sie aus den Figuren auf Seite 7 die Spielfiguren.
  • Schneiden Sie die sechs Karten auf der letzten Seite aus und legen Sie sie mit der Zeichnung nach unten auf das Spielbrett.
  • Nehmen Sie zwei Würfel.
  • Legen Sie Stift und Papier bereit.

Drucken und machen Sie Ihr Dodobord

Und los geht's!

Dieses Glücksspiel spielen Sie mit zwei bis sechs Spielern. Bringen Sie Ihre Spielfigur möglichst rasch ins Ziel.
Spezielle Felder lassen Sie voranrücken, aussetzen oder geben Ihnen eine Zeichenaufgabe.
Und hopp, auf zu Feld 63.

Museum Plantin-Moretus
Weltkulturerbe der unesco