• Herzlich willkommen bei der Familie Plantin und Moretus

    Noch völlig intakt und zum Drucken bereit: So stehen sie dort, die ältesten Druckpressen der Welt. Das gesamte Atelier der weltberühmten Druckerei sieht nach 440 Jahren noch genauso aus, als könnten die Setzer, Letterngießer, Drucker und Korrektoren jederzeit ihre Arbeit wieder aufnehmen.

Empfohlen

  • Besucherinformationen über Öffnungszeiten, Kartenverkauf, Erreichbarkeit und Zugänglichkeit. Sie werden schnell feststellen, dass jeder im Museum Plantin-Moretus herzlich willkommen ist.
  • Ein Plan führt Sie zu den H¨hepunkten des Museums. Nemen Sie sich gern etwas mehr Zeit? Holen Sie sich dann einen Führer aus dem Bücherregal in Flur oder entdecken Sie die Informationen hier.
  • Entdecken Sie die Magie des Museums. Im Stadtschloss und in der Druckerei. In den Wohnräumen und im Atelier. In den Buchstaben und der Typografie. In den schönsten Büchern. Erleben Sie, wie Wort und Bild lange vor unserer digitalen Zeit weltweit verbreitet wurden.
  • Im Museum Plantin-Moretus befinden Sie sich auf der Kreuzung zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Sie können dort eine wunderbare Sammlung genießen. Workshops auf Anfrage fordern Sie dazu heraus, in die Fußstapfen Plantins zu treten. Entdecken Sie den Drucker, Radierer oder Buchbinder in sich selbst.
  • Christoffel Plantin und sein Schwiegersohn Jan Moretus waren ein revolutionäres Duo. Sie waren die ersten Drucker auf industriellem Niveau und bedeuteten für ihre Zeit ungefähr das Gleiche wie Steve Jobs und Mark Zuckerberg heute. Auch 400 Jahre später können Sie die beiden noch besuchen. Ihr Haus und ihre Druckerei sehen noch genauso aus wie damals.
  • Um die umfangreiche Sammlung des Museums Plantin-Moretus besser verwalten zu können, wurde sie digitalisiert. Sie können mit Suchmodulen online in unseren digitalen Datenbanken stöbern und auch die Bücher, Dokumente, Zeichnungen oder Kupferstiche online reservieren lassen, die Sie sich im Lesesaal anschauen möchten.
Museum Plantin-Moretus
Weltkulturerbe der unesco