Auszeichnungen und Nominierungen

Im September 2016 wurde das rundum erneuerte Museum Plantin-Moretus wiedereröffnet: eine Erfolgsstory. Inzwischen dürfen wir bereits einige begehrte Auszeichnungen, Nominierungen und ehrenvolle Erwähnungen zu unseren Trophäen zählen.

Awards

Museum Product Award

  • 2016, verliehen von FARO und ICOM-Vlaanderen in Antwerpen
  • für Museum Plantin-Moretus in Zusammenarbeit mit Kastaar (An Eisendrath und Stoffel Van den Bergh)
  • Kastaar, ein Antwerpener Druckerduo, durchforstete die reichhaltigen Bestände der Lettertypen und Holzschnitte aus dem 16. Jahrhundert hauchten ihnen in neuen, kreativen Entwürfen neues Leben ein. Für diese Produktreihe durften wir den ersten Museum Product Award entgegennehmen.

directeur Iris Kockelbergh krijgt de Museum Product Award overhandigd

Museum + Heritage International Award

  • 2017, ehrenvolle Erwähnung, verliehen in London
  • Das erneuerte Museumskonzept, das neue Depot und der neue Lesesaal wurden von einer professionellen Jury beurteilt und als innovativ-qualitatives Projekt anerkannt.

European Design Awards

  • 2017, verliehen von einer unabhängigen Jury aus Druckern, Verlegern, Journalisten und Wissenschaftlern in Porto
  • für das Museum Plantin-Moretus in Zusammenarbeit mit Kastaar
  • Kastaar und das Museum Plantin-Moretus wurden für ihre Zusammenarbeit im Rahmen der Wiederöffnung des Museums ausgezeichnet. Kastaar erhielt die Silbermedaillen der Kategorie Miscellaneous Printed. Gewürdigt wurden die kreativen Ansätze des Duos, mit denen sie eine Sympathie für das Druckgewerbe in Antwerpen schufen.

European Design Awards

Henry Van de Velde Award

  • 2017, Communication Award, verliehen von Flanders DC in Brüssel
  • für das Museum Plantin-Moretus in Zusammenarbeit mit Kastaar
  • Eine weitere Auszeichnung für die Zusammenarbeit zwischen dem Museum Plantin-Moretus und Kastaar. Kastaar wurde für die kreativen Ansätze im Rahmen der Wiedereröffnung des Museums Plantin-Moretus gewürdigt.

bij de uitreiking van de Henry Van de Velde Award

Ultima roerend erfgoed (Ultima bewegliches Kulturgut)

  • 2018, Kulturpreis der Flämischen Gemeinschaft, verliehen von Minister Sven Gatz in Antwerpen.
  • Aus dem Jurybericht: "Nach einer Erweiterung und Neugestaltung begann für das Museum 2016 eine neue Phase. Die Entscheidungen der Szenographen Caroline Voet und Leen De Brabandere waren äußerst treffend, und der von NoAachitecten vorgenommene Erweiterungsumbau ist von hervorragender Qualität. Die Erneuerung zeigt, wie ein jahrhundertealtes Museum im Rahmen der strengen Vorgaben der UNESCO-Welterbekommission dennoch eine äußerst aktuelle Relevanz aufweisen kann. Das gesamte Museum spricht ein vielfältiges Publikum an, und auch jüngere Leute wissen es zu schätzen, dass sie während eines Besuchs die historische Vergangenheit hautnah spüren können. Dass diese nicht ganz leichte Erweiterung und Neugestaltung ein Erfolg geworden ist, liegt nicht zuletzt an der guten Auftragskoordination des Museums selbst."

European Museum of the Year Award

  • 2019, special commendation, verliehen in Sarajevo
  • Aus dem Jurybericht: "Die Jury des European Museum of the Year Awards spricht ihre höchste Anerkennung für die Errungenschaften des Museums Plantin-Moretus aus. Dem Museum ist es gelungen, die magische Atmosphäre dieses geschichtsträchtigen Ortes zu intensivieren und gleichzeitig Elemente zu integrieren, die das Besuchererlebnis vertiefen und bereichern. Aus einem Museum für 'Spezialisten' wurde ein zugängliches Haus, das nun auch einem breiten Publikum ein qualitativ hochwertiges Besuchererlebnis bietet."

Publiekswerker Odette Peterink bij de uitreiking van de Museum of the Year Award

Museum Plantin-Moretus
Weltkulturerbe der unesco