Theatrum Orbis Terrarum

Das „Theatrum Orbis Terrarum“ ist der erste Atlas der Welt. Der Antwerpener Abraham Ortelius schuf sein Meisterwerk anhand der besten Land- und Seekarten. Die erste Ausgabe dieses ersten Atlasses erschien im Jahr 1570.

Schaubühne der Welt

Der Antwerpener Abraham Ortelius (1527 -1598) sammelte die besten See- und Landkarten seiner Zeit und schuf damit den ersten Atlas der Geschichte: das „Theatrum Orbis Terrarum“ – „Die Schaubühne der Welt”. Gillis I. Coppens aus Diest druckte die Texte der ersten Ausgaben des Atlasses im Jahr 1570. Ab 1579 druckte Plantin dann den Atlas, Ortelius fungierte dabei weiterhin als Verleger.
 

Großer Erfolg

Das „Theatrum Orbis Terrarum“ wurde aus einer Sammlung von Karten verschiedener Kartografen zusammengestellt, die einen unterschiedlichen Maßstab verwendeten. Ortelius kam auf die Idee, die See- und Landkarten im gleichen Format stechen zu lassen und in einem Band herauszubringen. Der Atlas war eine Weltpremiere und ein großer Erfolg. 1570 und 1612 wurden 42 Ausgaben nacheinander herausgegeben.
 

 

Museum Plantin-Moretus
Weltkulturerbe der unesco