Mission und vision

Wir verwalten das Haus und seine Sammlung für zukünftige Generationen mit dem gleichen Engagement und der gleichen Dynamik wie die Familie Plantin und Moretus und entwickeln durch wissenschaftliche Forschung, Zusammenarbeit und Austausch kompetentes Fachwissen. Jeder Mitarbeiter ist stolz darauf, hier zu arbeiten, und jeder Besucher fühlt sich hier herzlich willkommen.

Mission

Herzlich willkommen im authentischen Wohnhaus und Atelier der Druckerfamilie Plantin-Moretus. Das gesamte Gebäude atmet die Jahrhunderte lange Geschichte des Buches, der Buchdruckkunst und des Unternehmergeistes. Hier stehen die ältesten Druckpressen der Welt. Hinzu kommen Zehntausende von Büchern über ungefähr alles, was Menschen fasziniert und begeistert. Dieses von der UNESCO anerkannte Weltkulturgut ist eine historische Sensation, die Sie in das goldene 16. Jahrhundert Antwerpens entführt.

Die Druckerei Officina Plantiniana hatte ein Auge für Qualität, Tradition und Innovation. Wir haben diese Werte übernommen und verwalten mit derselben Sorgfalt und Dynamik das Haus und die umfangreiche und einzigartige Sammlung für zukünftige Generationen. Wir sorgen für Berührungspunkte zwischen der Vergangenheit und den Besuchern von heute und morgen.

Die vielen Bücher, Lettern und Holzblöcke sind Zeugen der intensiven Arbeit in diesem medialen und wissenschaftlichen Zentrum des Humanismus. Im Mittelpunkt der heutigen Arbeit steht die Entwicklung von kompetentem Fachwissen durch Forschung, Zusammenarbeit und Austausch. 

Ein historisches Haus, eine Kunstsammlung, ein Druckereimuseum, ein Archiv, eine Bibliothek und ein Kupferstichkabinett: Wir sind alles gleichzeitig und noch viel mehr. Dieses Museum lebt.
 

Vision

Das ist das authentische Wohnhaus des einflussreichsten und größten Druckers der westlichen Welt des 16. Jahrhunderts. Antwerpen spielte in diesem goldenen Jahrhundert sowohl auf wirtschaftlicher, als auch auf kultureller Ebene weltweit eine bedeutende Rolle. Die Kraft dieses Museums liegt in der Verschmelzung eines Patrizierhauses mit einer lebendigen Bewohnergeschichte und einer Druckerei, sowie der Kombination von Kunst, Kultur und Technik. Unser Museum ist auch ein Druckereimuseum mit einer außergewöhnlichen typografischen Sammlung, einem Kupferstichkabinett, einer Kulturerbebibliothek, einem Familien- und Firmenarchiv und industriellem Erbe. 

Was Sie hier sehen, ist echt. Das Wohnhaus und die vollständige Druckerei der Familie Plantin und Moretus sind völlig intakt erhalten geblieben. Sie wurden von der UNESCO in zweifacher Hinsicht anerkannt: der gesamte Komplex als Weltkulturerbe der UNESCO und das Archiv als „Memory of the World”. Dadurch ist das Museum in der Welt einzigartig. Wir wachen darüber, dass diese Authentizität trotz der vielen Veränderungen, die im Laufe der Jahrhunderte in der Gesellschaft im Umfeld des Museums stattfanden, erhalten bleibt. Diese Qualitätsanforderungen stellen wir auch an die allgemeine Arbeit des Museums und an die verschiedenen Abteilungen.

Das Unternehmen war eine Drehscheibe, die Wissen und Bilder auf die gleiche Weise sammelte und verbreitete wie heute das Internet. Es war ein internationaler Ort der Begegnung der damaligen Denker und Wissenschaftler, ein Medienzentrum des Humanismus. Auch heute begeben sich Menschen auf die Suche nach neuen Erkenntnissen. Deshalb ist und bleibt es unser Auftrag, die wissenschaftliche Forschungsarbeit über die Zeit vom 16. bis 18. Jahrhundert anhand unserer Sammlung durch Studien, Zusammenarbeit und Austausch sowohl von Objekten, als auch von Fachwissen nachhaltig zu unterstützen.

Wir teilen unser kompetentes Fachwissen gern mit unserem Umfeld in nationalen und internationalen Netzwerken. Wir sind ein vielfältiges Wissenszentrum. Wir haben uns auf die Bereiche vorindustrielle Buchdruckkunst mit Schwerpunkt 16. und 17. Jahrhundert, grafische Arbeiten von (Antwerpener) Meistern vom 16. Jahrhundert bis heute und das Betreiben eines historischen Hauses spezialisiert. Wissenschaftliche Forschung führen wir in Zusammenarbeit mit unseren Partnern durch und sorgen auf diese Weise für einen nachhaltigen Austausch von Erfahrung, Wissen und Ideen.

Das Museum ist ein offenes und gastfreundliches Haus, in dem sich die Besucher willkommen fühlen. Alle Bereiche unserer Arbeit sind zugänglich und kundenfreundlich, vom Empfangsschalter bis hin zum Museumsladen, dem Lesesaal und der Telefonzentrale.

Der Museumsbesuch ist ein Erlebnis der besonderen Art. Die Besucher begeben sich in eine Zeitmaschine und machen eine aufregende Reise in die Vergangenheit. Menschen lernen durch Erfahrung, zeitlebens, immer und überall. Das macht das Museum zu einem Umfeld, in dem ein breites Publikum immer etwas lernen kann.

Die Sammlung erzählt endlos viele faszinierende Geschichten, die ein sehr vielseitiges Publikum zu begeistern verstehen. Dank der Ausrichtung auf neue Zielgruppen ist das Museum in der Lage, seine gesellschaftliche Relevanz in einer sich fortwährend verändernden Welt nachhaltig zu stärken.

Das Museum fühlt sich dem Viertel rund um den Vrijdagmarkt mit seinen kreativen Unternehmern und den Einwohnern des Arbeiterviertels Sint-Andries sehr verbunden.

Ein großes Interesse an Kontinuität und Innovation geht Hand in Hand. Der Reichtum der verborgenen Sammlungen wird sichtbar, wenn man sie regelmäßig und auf verschiedene Weise einsetzt. Das Museum hat einen neuen Ansatz entwickelt, um die Sammlung den heutigen Besuchern zu präsentieren. Es ist auch für das Museum selbst eine faszinierende Suche nach neuen Berührungspunkten zwischen der Seele des Museums und der zeitgenössischen Gesellschaft.

Der Einsatz neuer Medien erweitert die Möglichkeiten für eine hochwertige Arbeit in allen Bereichen. Wir nutzen voll und ganz die digitalen Möglichkeiten in Bezug auf Zugänglichkeit, Wissensvermittlung und Interaktion.

Durch die dynamische Wechselwirkung zwischen unserer Arbeit und dem Publikum, sowie heutigen Trends und Entwicklungen öffnet sich das Museum nach außen. Wir nehmen bewusst an den Entwicklungen in unserem Umfeld teil.

Aus Respekt vor den Menschen, der Sammlung und der Umwelt engagieren wir uns für Nachhaltigkeit. Diese respektvolle Haltung gilt auch für die interne Arbeit des Museums, die Personalpolitik und die Gebäudeverwaltung. Wir arbeiten in einer Atmosphäre, in der jeder Mitarbeiter voller Stolz seine Aufgaben dem Status dieses Weltkulturguts entsprechend erfüllt.

Das Museum hinterlässt einen starken Eindruck. Es ist echt, einzigartig und vollständig.
 

Museum Plantin-Moretus
Weltkulturerbe der unesco