Hebraica Veritas. Sprach Gott Hebräisch?

Antwerpener Bücher und Kupferstiche in der ganzen Welt

In der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts boomte das Studium der hebräischen Sprache. Bücher in dieser Sprache und neue Übersetzungen waren ein Bombengeschäft. Der Geschäftsmann Christoffel Plantin setzte auf diesen neuen Markt und erwarb hebräisches Letternmaterial, das heute das älteste und kostbarste der Welt ist.

In der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts boomte das Studium der hebräischen Sprache. Bücher in dieser Sprache und neue Übersetzungen waren ein Bombengeschäft. Der Geschäftsmann Christoffel Plantin setzte auf diesen neuen Markt und erwarb hebräisches Letternmaterial, das heute das älteste und kostbarste der Welt ist.

16.05.2008 – 17.08.2008
 

Museum Plantin-Moretus
Weltkulturerbe der unesco