Forschungsprojekt RICH

Reflecting Imaging for Cultural Heritage

Das Museum Plantin-Moretus ist Partner des Leuvener Forschungsprojekts RICH, bzw. „Reflecting Imaging for Cultural Heritage”. Prof. Dr. Lieve Watteeuw vom Forschungszentrum Illuminare und der Experte für digitale Bildgestaltung Bruno Vandermeulen arbeiten zusammen, um die Bucheinbände, Kupferstiche und Miniaturen des Museums optimal zu digitalisieren.

Digitalisierung einer reichen Sammlung

Das  Digitallabor der KU Leuven digitalisiert Kulturgut in der höchstmöglichen Qualität. Wissenschaftler des Forschungszentrums Illuminare (Studienzentrum für mittelalterliche Kunst) und ESAT haben Instrumente und Techniken  entwickelt, um diese Kunstwerke besser untersuchen zu können. Die Minidome-Kamera zeichnet die Topografie von Kunstwerken genau auf.

Das Museum Plantin-Moretus ist Partner des Leuvener Forschungsprojekts RICH, bzw. „Reflecting Imaging for Cultural Heritage”. Prof. Dr. Lieve Watteeuw und der Experte für digitale Bildgestaltung Bruno Vandermeulen untersuchen zusammen die Bucheinbände, Kupferstiche und Miniaturen des Museums. 
 

 

Museum Plantin-Moretus
Weltkulturerbe der unesco