Die Seele des Meisters

Antwerpener Zeichnungen von Rubens bis Panamarenko

Elf Gastkuratoren haben diese Ausstellung zusammengestellt. Der Modedesigner Dries Van Noten, der Galerist Adriaan Raemdonck, der Konservator Stefaan Hautekeete ... Sie alle haben Zeichnungen alter Meister und Werke von Gegenwartskünstlern zusammengetragen und bei den Arbeiten im Laufe der Jahrhunderte verblüffende thematische Ähnlichkeiten oder eine Verwandtschaft in Bezug auf den Stil, die Komposition oder die Linienführung feststellen können.

Elf Gastkuratoren haben diese Ausstellung zusammengestellt und Zeichnungen alter Meister mit Werken von Gegenwartskünstlern kombiniert. Dabei traten im Laufe der Jahrhunderte verblüffende thematische Ähnlichkeiten und eine Verwandtschaft in Bezug auf den Stil, die Komposition oder die Linienführung zutage.
 

Persönliche und vielseitige Auswahl

Einige Bewohner des Viertels und ehrenamtliche Mitarbeiter mit einem Herz für das Museum wählten ihre Lieblingswerke aus. Der Modedesigner Dries Van Noten, die Illustratorin Kaatje Vermeire, der Galerist Adriaan Raemdonck und der Illustrator und Cartoonist Benoît wählten die Werke aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen mit dem Metier aus. Die Spezialisten Ger Luijten, Professor Katlijne Vander Stighelen und der Konservator Stefaan Hautekeete trafen ihre Wahl mit geübtem Auge aus einer eher wissenschaftlichen Perspektive. Die Ausstellung entwickelte sich zu einer faszinierenden Tour entlang verschiedener Inseln des persönlichen Geschmacks und der persönlichen Vorlieben.

Zeichnungen sind äußerst lichtempfindlich und werden deshalb nur selten ausgestellt. Die Ausstellung „Die Seele des Meisters” bot die einmalige Gelegenheit, die schönsten Zeichnungen aus der verborgenen Sammlung des Kupferstichkabinetts zu bewundern.

15.09.2012 – 16.12.2012
 

Museum Plantin-Moretus
Weltkulturerbe der unesco